Das Ende des Widerrufsjokers in der Baufinanzierung oder Immobilienfinanzierung

Auto: T.Baier

Laut eines Berichtes in der FAZ vom 08.Oktober 2015 besteht ein großes Risiko, dass der Widerrufsjoker ab Mitte 2016 für betroffene Verbraucher wegfallen wird.

Viele Darlehensverträge sind in der Baufinanzierung fehlerhaft.

Bisher hatten Verbraucher, welche zwischen 2002 bis 2010 ein Darlehensvertrag abgeschlossen haben, die Chance diesen immer noch aufgrund falscher Belehrungen zu widerrufen. Dabei waren laut Stichproben bis zu 80 % der Verträge fehlerhaft. Zur Mitte des Jahres 2016 wird die Regierung der Bundesrepublik mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Riegel vor diese Option schieben und das Ganze damit beenden.

Der Grund dafür ist, dass die derzeitige Regierung eine Gesetzesvorlage für eine Reform des Widerrufsrechts in Bearbeitung hat. Der Zweck soll sein die Unsicherheit des aktuell fortdauernden Widerrufsrechts für die Unternehmen zu beenden. Dadurch werden nicht nur Verbraucherrechte entkräftet, sondern es besteht dann ab Juli 2016 keine Chance mehr für Verbraucher mit betroffenen Verträgen einen Widerruf zu erklären.  Voraussichtlich soll eine Frist von 3 Monaten ab Inkrafttreten des Gesetzes gelten um etwaige Verträge noch zu widerrufen.

Widerrufen Sie noch schnell Ihre alten Darlehensverträge und profitieren von den aktuell günstigen Finanzierungszinsen

Für Darlehensnehmer, welche noch keine Information über den Stand ihrer Verträge besitzen, kann es damit langsam zeitlich ziemlich eng werden. Dennoch sollte man nicht panisch ein schnelles Ergebnis erzielen wollen, sondern sollte seine Verträge vorerst von fachkundigen Anwälten des Banken- und Kapitalmarktrechtes prüfen lassen, bevor gehandelt wird. Dennoch sollten Sie diese Chance nutzen und aus den hochverzinsten Verträgen aussteigen, denn bald könnte es keinen Joker mehr geben.

Prüfen Sie jetzt und unkompliziert hier Ihre Verträge und nutzen Sie den Service der Expert-Baufinanzierung.