Wie es mit den Zinsen weitergehen könnte…

Autor: Toni Baier

Die spannende Frage an jeden Berater ist, wie es mit den Zinsen weitergeht. Dieser Artikel soll Ihnen einen kleinen Überblick geben, was passieren könnte und kurz umreißen, wieso das auch passieren kann.

Der Leitzins als Basis der Finanzwirtschaft

Wie geht es weiter mit der Zinsentwicklung in der Bau- und Immobilienfinanzierung?

Die Leitzinsen sind eine Grundkomponente der Finanzwirtschaft. Mit diesem Instrument lenken die Notenbanken sowohl den Finanzsektor als auch mittelbar die gesamte Wirtschaft eines Landes. Oftmals werden von den Entscheidungen auch andere Volkswirtschaften betroffen, welche Ihre Zahlungsströme in anderen Währungen abwickeln, wie zum Beispiel bei Rohöl und Goldexporten. Zusätzlich wirkt sich der Leitzins auch auf die Zinsen der Bundesanleihen aus und das ist ein wichtiger Punkt für die Hypothekenzinsen, denn diese entwickeln sich immer parallel zu den Zinsen der Staatsanleihen.

Hebung des amerikanischen Leitzinses

Die FED hat den Leitzins im Dezember angehoben und damit einen weiteren Schritt weg von der expansiven Geldpolitik begangen. Das bedeutet auch, dass sich der amerikanische Finanzmarkt ändert und damit auch die amerikanischen Staatsanleihen besser verzinst werden müssen. Dabei gibt es einen transatlantischen Effekt, welcher dafür sorgt dass die amerikanischen Staatsanleihen die deutschen mit nach oben ziehen. Dieser Effekt sorgte in den 90ern des letzten Jahrhunderts dafür, dass die deutschen Bundesanleihen unerwartet mitstiegen.

Margenerhöhungen der Banken

Dennoch bleibt der Leitzins in Europa weiterhin niedrig. Dies hat den Effekt, dass die Banken immer höhere Gewinneinbußen spüren, welche sie kompensieren müssen. Dabei versuchen viele Institute die Einbußen durch Margenerhöhungen in laufenden Geschäften wieder zu mildern und dazu gehören mitunter Immobiliendarlehen und auch Girokonten. Das bedeutet, dass Bankprodukte für den Verbraucher generell teurer werden, auch wenn sich der Leitzins nicht nach oben bewegt.

Zusammenfassung

Aus diesen beiden Gründen wird ersichtlich, dass die Hypothekenzinsen mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit steigen werden. Dabei werden es keine starken Sprüngen, sondern eher ein langsamer kontinuierlicher Anstieg werden. Falls Sie sich immer noch die günstigen Konditionen sichern möchten, sollten Sie es bald tun!

 

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü