Baufinanzierung über Versicherungen beantragen

Wenn Sie einen Kredit für Ihren Immobilienkauf oder den Neubau Ihrer Traumimmobilie suchen sind Immobilen Kredite von Versicherungen oft die bessere Wahl. Versicherungen bieten meisten gerade bei Zinsbindungen von 20, 25 oder 30 Jahren die besseren Zinsen.

Immobilienfinanzierung durch Versicherungen

Aktuell sind die Bauzinsen immer noch sehr günstig und sprechen für den Bau oder Kauf einer Immobilie. Viele Sparkassen, Volksbanken und bspw. die ING Diba bieten eine Zinsbindung von maximal 15 Jahren an. Freie Banken wie bspw. Commerzbank, Deutsche Bank, MHB oder die Hypo Vereinsbank berechnen bei längeren Laufzeiten meisten hohe Zinsaufschläge.

Besonderheit bei der Finanzierung mit einer Versicherung

Die Kreditvergabe sowie die Beantragung sind mit der bei einer Bank identisch. Ein Großer Unterschied ist der sogenannte Beleihungsauslauf. Versicherungen finanzieren in der Immobilienfinanzierung in der Regel nur maximal 80% des Immobilienwertes. Nebenkosten und 20 Prozent des Kaufpreises müssen als Eigenkapital in die Finanzierung mit eingebracht werden.

Investitionsbank oder Privatdarlehen als Eigenkapitalersatz

Viele Mandanten haben nicht die Möglichkeit 20 Prozent Eigenkapital zuzüglich Nebenkosten in die Immobilienfinanzierung mit einzubringen. Oft soll ein Teil des Eigenkapitals auch für die neue Einrichtung verwendetet werden. Durch die Nutzung von Darlehen der Investitionsbanken oder Privatdarlehen kann die Eigenkapitalquote angehoben werden. Die Kapitalgeber gehen hier in den 2. Rang im Grundbuch. In Sachsen-Anhalt vergibt die Landesinvestitionsbank (IB-LSA) Kredite ab 0.40 Prozent. Welche Förderung für Sie in Frage kommt, prüfen wir gemeinsam im Beratungsgespräch. Vereinbaren Sie einfach einen Termin über unseren Online Kalender oder starten sie jetzt eine Finanzierungsanfrage.

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:
Was ist ein Nachrangdarlehen?

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü